Heuschnupfen natürlich heilen – Milcheiweißunverträglichkeit – Allergie – Meersalz Nasenspray

In einem Alter von 14 Jahren bemerkte ich die ersten Symptome eines Heuschnupfens. Dies war zugleich das Alter, in dem ich anfing überwiegend auswärts zu essen, da meine Mutter eine neue Arbeitsstelle in Vollzeit annahm. Daher gab es kein hausgemachtes Mittagessen mehr für mich.

Es handelte sich zu Anfang um leichte Symptome, wie leichtes Augen – sowie Nasenjucken. Von Saison zu Saison jedoch verschlimmerten sich meine Symptome enorm. Im Alter von 18 Jahren hatte ich den Höhepunkt in Bezug auf die Symptome, die vom Heuschnupfen stammen. Es hatte sich sogar ein heftiges Asthma bei mir mit eingeschlichen, welches starke Atemnot hervorrief. Meine Augen tränten und brannten stark. Ich musste alle paar Sekunden mehrfach am Stück niesen und hatte ein starkes Jucken in der Gaumenregion. Teilweise war ich gezwungen 14 Tage am Stück zu Hause zu verbringen, da ich mich aufgrund der heftigen Symptome des Heuschnupfens nicht raus traute. Schlafen war mit den Symptomen nur erschwert möglich.

Wie auch bei den anderen Beschwerden, die sich über die Jahre bei mir angesammelt hatten, schleppte ich auch mein Heuschnupfen fast 5 Jahre lang mit mir herum, ohne tatsächlich etwas dagegen zu tun. Das Asthma war nun nicht nur in der Heuschnupfensaison vorzufinden, sondern erstreckte sich über das ganze Jahr hinweg. Ich war ständig verschleimt und bekam insbesondere bei körperlicher Betätigung nur schlecht Luft. Auch Medikation, wie beispielsweise Nasenspray oder „Ceterizin“ brachten kaum Erleichterung, jedoch weitere Nebenwirkungen, wie Müdigkeit und Übelkeit, mit sich.

Als ich im Alter von 24 Jahren einen Allergologen aufgesucht hatte und dieser bei mir eine starke Milcheiweis – Unverträglichkeit feststellte, ist mir zum ersten Mal bewusst geworden, was den heftigen Heuschnupfen und die weiteren Symptome bei mir ausgelöst hatte.

Bereits nach ca 2 Woche nach meiner Ernährungsumstellung (inklusive dem Verzicht auf Milch und Milchprodukte) bemerkte ich Erstaunliches. Nach den 2 Wochen musste ich weniger niesen, bekam besser Luft und mein allgemeines Wohlbefinden hat sich sehr gebessert. Ich konnte es kaum fassen. Momentan habe ich immer noch leichtes Heuschnupfen, was sich jedoch um ca 80 – 90 % gebessert hat. Zudem ist mein Asthma verschwunden, ich habe keine Atemnot mehr und auf Medikamente bin ich auch nicht mehr angewiesen.

Es ist wirklich kein Vergleich zu den Symptomen, die ich in der Hochsaison erleiden musste. Hin und wieder muss ich mal niesen und verspüre ein leichtes Jucken am Gaumen, ansonsten merke ich den Heuschnupfen kaum noch.

Ich bin zuversichtlich, dass ich hoffentlich bald den Heuschnupfen komplett loswerde.

Sie sehen es ist möglich Allergien und Krankheiten, die Sie jahrelang verfolgt haben, durch einfache Art und Weise zu beseitigen / zu heilen. Es hängt sehr viel mit unserer Ernährung zusammen.

Ich habe mich jahrelang von Fast Food, viel Fleisch, Zucker und sehr vielen Milchprodukten inklusive Milcheiweis Pulver ernährt. Dazu muss ich hinzufügen, dass ich kaum Obst oder Gemüse zu mir nahm. Mein Körper war vollgestopft mit allen möglichen Toxiden / Giften, die sich durch meine ungesunde Ernährungs – und Lebensweise angesammelt hatten. Eine Möglichkeit zur Entgiftung, hatte mein Körper damals nicht, da ich kaum gesunde Lebensmittel zu mir nahm.

Es ist erstaunlich welche Regenerationsfähigkeit der menschliche Körper besitzt. Innerhalb kurzer Zeit nach Ernährungsumstellung, bemerkte ich starke Verbesserungen. Wenn man bedenkt, dass ich über einen Zeitraum von über 10 Jahren all die Giftstoffe zu mir nahm und, dass bereits nach den 2 Wochen nach Umstellung solch eine Verbesserung eintrat, ist es ersichtliche, welche Regenerationsfähig der menschliche Körper besitzt, vorausgesetzt man gibt dem Körper die Möglichkeit dazu.

Die Darmflora ist auch ein wesentlicher Punkt beim Thema Heuschnupfen. Denn durch jahrelange Fehlernährung verändert sich die Darmflora / Darmschleimhaut krankhaft. Dadurch, dass die Darmschleimhaut durchlässiger / poröser wird, können mehr Schädlinge / Giftstoffe durch die Darmflora ins Blut gelangen und so langsam aber sicher unseren Körper vergiften. Erst mit einer gesunden Darmschleimhaut baut sich unser Immunsystem ebenfalls wieder auf. Auf das Thema Darmschleimhaut werde ich in einem anderen Beitrag zu sprechen kommen. Sie sehen es hängen sehr viele unterschiedliche Punkte zusammen: Darmschleimhaut, Ernährung, Bewegung, Psyche.

Sie werden weitere Anleitungen und Ratschläge in Bezug auf eine gesunde Ernährungs – und Lebensweise auf der Homepage finden.

Lassen Sie sich von den Medien nichts vorgaukeln. Der menschliche Körper ist vollkommen eigenständig in der Lage sich selbst zu heilen. All die chemischen Medikamente, die die Menschen tagtäglich zu sich nehmen, heilen die Symptome nicht, sondern unterdrücken diese. Es entsteht ein Teufelskreis. Wir werden abhängig von den Medikamenten. Medikamente verschlimmern im Endeffekt die Situation nur noch, da hierbei nicht die Wurzel des Problems bekämpft wird. Die Einnahme der Medikamente über die Jahre hinweg mag die Symptome unterdrücken, unser Körper jedoch altert schneller, erkrankt an anderen Krankheiten schneller, unser Immunsystem baut sich ab und wir nehmen unserem Körper die Chance sich selbst auf natürlich Art und Weise zu regenerieren.

Zuallererst sollten Sie ebenfalls einen Allergologen aufsuchen, um festzustellen ob auch ein bestimmtes Lebensmittel nicht vertragen wird. Eventuell kann der Verzicht auf das nicht vertragene Lebensmittel auch schon reichen, um Verbesserungen in Bezug auf den Heuschnupfen hervor zu rufen. Denn Lebensmittelunverträglichkeiten und Heuschnupfen hängen in der Regel sehr eng zusammen.

Ich appelliere an alle sich dem Versuch zu unterziehen und die eigenen Essgewohnheiten umzustellen. Sie werden es selbst spüren. Mit der Zeit gewöhnt man sich an die frischen und gesunden Nahrungsmittel.

Über Ihre Erfahrungen und Kommentare, würde ich mich sehr freuen.

Viel Erfolg an Alle.

 

PS: In der Heuschnupfen Hochsaison, ist es hilfreich die Schleimhäute feucht zu halten. Daher habe ich zur der Zeit oftmals auf ein Meersalz – Nasenspray zurückgegriffen. Das Spray ist bei Entzündungen sehr wohltuend für die Nasenschleimhaut und bringt leichte Besserung bei starkem Heuschnupfen. Zudem sind keine chemischen Inhaltsstoffe vorhanden. Anbei ein Link zum Produkt, welches mir in der akuten Phase gut geholfen hat:

 

2 Kommentare

  1. Allergien werden hervorgerufen durch ein gestörtes oder schwaches Immunsystem. Die meisten Ärzte geben nun den Patienten Pharmazeutika. Das ist ein großer Fehler. Die Ursache muss beseitigt werden, Pharmazeutika beseitigen das Problem nicht, im Gegenteil. Die Spezialisten der Dayeng Stiftung beseitigen die Ursachen von Allergien, mit sehr großem Erfolg. Die Dayeng Stiftung ist eine Non Profit Organisation, die Beratung ist kostenlos. Besuchen Sie uns hier: http://lupus-trust.net Ein unabhängiges, wissenschaftliches Forschungscenter und eine Klinik gehören zur Dayeng Stiftung, die Ärzte sind Spezialisten für Immunologie, Zellular-Biologie, Virologie und mehr. Wir helfen aus Überzeugung.

    • Dieter on 16. Oktober 2018 at 21:56
    • Antworten

    Hallo,

    Milcheiweissunverträglichkeit lässt sich nur durch eine strikte Ernährungsumstellung heilen, oder zumindest eindämmen.

    Bei mir hat es ca 6 Monate nach Ernährungsumstellung gedauert, bis ich die ersten Verbesserungen gespürt habe.

    Auch mein Heuschnupfen hat sich deutlich gebessert.

    Das mit Meersalzspray kann ich nur unterstreichen, lindert und beruhigt die Nasenschleimhaut. Grad in der akuten Phase ziemlich empfehlenswert.

    Viel wichtiger jedoch die Ernährungsumstellung!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.